6_slider_startseite_palliativ_IMGP2667

Palliativmedizin

In der Palliativmedizin werden Menschen mit weit fortgeschrittenen Erkrankungen und einer aus medizinischer Sicht begrenzten Lebenszeit behandelt mit dem Ziel, die Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern. Sie orientiert sich an den momentanen Bedürfnissen und noch vorhandenen Fähigkeiten des kranken Menschen. „Die zusätzliche Lebenszeit lebenswert machen“, so formuliert es die amerikanische Ärztin Diane Meyer. Wie sieht Palliativ Care in der Klinik Öschelbronn aus?

Die Patienten werden von einem speziell geschulten Team aus Ärzten, Pflegenden und Therapeuten betreut, die sich täglich zum „Patientengespräch“ treffen und dabei „ihren“ Patienten im Blickpunkt haben. Die große Erfahrung mit onkologischen Patienten seit der Klinikgründung vor 40 Jahren und die anthroposophische Haltung zu dem einzelnen Menschen fließt in diese Arbeit ein.

„Im Mittelpunkt steht der kranke Mensch, nicht seine Diagnose.“

Manchmal kann es auch besser sein, sich anstelle von Chemotherapie auf die Behandlung von Symptomen, z.B. von Schmerzen, Übelkeit, Schwäche usw. zu beschränken. Diese Entscheidung treffen wir nicht über Ihren Kopf hinweg, sondern mit Ihnen zusammen in ausführlichen Gesprächen. Denn das Wissen über Ihre Erkrankung kann Ihnen Kraft geben, mit ihr zu leben.

Wir nehmen den Grundsatz der Palliativmedizin, „…nicht dem Leben Tage zu schenken, sondern dem Tage Leben“ sehr ernst. Es geht uns darum, Ihnen eine gute Lebensqualität zu ermöglichen.